Muldenlüfter – BORA oder MIELE

Seit einigen Jahren wird die oberhalb der Kochstelle liegende Dunstabzugshaube von den Muldenlüftern immer stärker verdrängt. Der süddeutsche Hersteller BORA verhalf den Muldenlüftern zum Durchbruch. Ein Muldenlüfter liegt meist zwischen den Kochstellen. Der Vorteil liegt darin, dass der Wrasen gleich an der Pfanne gepackt wird und sich nicht im Raum verteilen kann. Somit kommt Kleidung beim Kochen gar nicht in Kontakt mit dem riechenden Kochdünsten. Auch Brillenträger vermeiden beschlagene Gläser.

Wichtig für die Funktionsweise des Muldenlüfters ist eine hohe Luftgeschwindigkeit. Ähnlich wie bei einem kleinen Staubsaugeraufsatz wird durch eine Verkleinerung der Ansaugfläche die Geschwindigkeit der Luft erhöht und liegt somit über der Steiggeschwindigkeit des Wrasens. Jetzt darf die Pfanne oder der Topf nur nicht zu weit weg sein. Perfekt funktionieren die Muldenlüfter bei Pfannen und niedrigen Töpfen. Etwas schlechter bei hohen Töpfen – da diese natürlich weiter weg sind. Da  starkes Anbraten fast immer in  niedrigen Pfannen erfolgt ist dies ein verschmetzbarer Nachteil. Ich empfehle den Einsatz der Muldenlüftern in Inseln oder vor Fenstern. Unter Hängeschränken sind sie nur bedingt zu empfehlen. Beim Kochen von Nudeln, Spätzlen oder Klössen schaffen es die Muldenlüfter nicht den Wasserdampf abzusaugen, der dann in den Hängeschränken hängt und im schlechtesten Fall die Beschichtung oder Verleimung der Möbel angreift.

Im folgenden habe ich das MIELE KMDA7774FL, BORA Basic, BORA Classic und BORA Professional nach Luftgeschwindigkeit und Lautstärke getestet. Wichtig ist, dass nicht unter standardisierten Laborbedingungen getestet wurde – dennoch entspricht das Ergebnis auch unseren langjährigen Erfahrungen. Alle Systeme haben einen Umluftfilter – haben also etwas schlechtere Werte als die Abluftvarianten. Da ein Umluft- bzw. Aktivkohlefilter immer den Luftdurchsatz bremst.

Die MIELE Kochstelle KMDA7774FL

+ 1,5 m/s Luftgeschwindigkeit
+ Flächeninduktion
+ gute Bedienung durch direkt anwählbare Kochstellen
+ Aktivkohlefilter kann regeneriert werden
+ Lüfter passt sich automatisch an Leistung der Kochstelle an
– – sehr laut 74,5 dBA
– zwei Mittelgroße Töpfe passen nicht hintereinander auf die Kochstelle

MIELE Muldenlüfter KMDA7774FL
Bedienung MIELE KMDA7774FL
Luftgeschwindigkeit MIELE KMDA7774FL 1,5m/s
Lautstärke MIELE KMDA7774FL 74,5 dBA

BORA Basic

++ hohe Luftgeschwindigkeit 1,6 m/s
+ vier einzelne Kochstellen
+ gut zu verbauen, da geringer Platzbedarf im Schrank
+ viel Platz (Tiefe) für große Töpfe und Pfannen
– laut 72,0 dBA
– nur eine Bedienung für vier Platten
– gewöhnungsbedürftige runde Lüfteröffnung
– nicht unbedingt an Aussenwand verbauen, da Wrasen
  hinter den Schrank geleitet wird und eventuell Schimmelbildung
  begünstigt

BORA Basic BIU
BORA Basic BIU Luftgeschwindigkeit 1,6m/s
Lautstärke BORA Basic 72 dBA

BORA Classic

+ Möglichkeit zwei verschiedene Kochstellen zu verbauen
   z.B. Gas und Induktion
mittlere Geschwindigkeit 1,2 m/s und Lautstärke 69,2 dBA
+ viel Platz (Tiefe) für große Töpfe und Pfannen

BORA Classic
BORA Classic Luftgeschwindigkeit 1,2m/s
BORA Classic Lautstärke 69,2 dBA


BORA Professional

++ sehr leise 64,7 dBA
+ Möglichkeit zwei verschiedene Kochstellen zu verbauen
   z.B. Gas und Induktion
+ viel Platz (Tiefe) für große Töpfe und Pfannen
+ Bedienknebel
+ wertige, elektrische Klappe
– – niedrige Luftgeschindigkeit 0,9 m/s
– schlechte Kindersicherung der Bedienknebel
– höchster Preis

BORA Professional 2.0
BORA Professional 2.0
BORA Professional 2.0 Luftgeschwindigkeit 0,9m/s
BORA Professional 2.0 Lautstärke 64,7 dBA

Fazit:

Die günstigsten Systeme von MIELE und BORA Basic überzeugen mit Leistung, wenn man über die relativ hohe Lärmbelästigung hinwegsieht.
Das MIELE KMDA7774FL empfehle ich besonders als Abluftvariante, da der MIELE Aktivkohlefilter einfach zu klein ausgelegt ist und somit das Geräusch extrem erhöht und die Leistung senkt.

Your sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.